Stau verhindern: Die Arbeit des Einfädlers an der Fasnacht

Am Cortège sind hunderte von Cliquen und Wagen unterwegs. Für einen reibungsosen Ablauf des Cortèges zuständig sind die sogenannten Einfädler. Sie haben jeweils alle Hände voll zu tun.

Peter Behrends in gelber Signalveste Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der «Einfädler» Peter Behrends SRF

Seit sieben Jahren schon ist der Einfädler Peter Behrends für ein reibungsloses Gelingen des Cortèges mitverantwortlich. In seiner leuchtsignal farbenen Veste steht er am Strassenrand und weist den Cliquen den Weg- Er sorgt mit dafür, dass es möglichst keinen Stau gibt.

Milde Fasnacht, der Alkohol fliesst

Die milden Temperaturen dieses Jahr führen zu einem erhöhten Alkoholkonsum, bemerkt der Einfädler Peter Behrends. Dies vertragen nicht alle gleich gut, gibt er zu bedenken. Im gleichen Atemzug sagt er aber, dass es innerhalb der Cliquen und Guggen immer jemanden gäbe, der einsichtig sei und seine Einwände ernst nehme. Alles in allem verlaufe das Prozedere reibungslos. Er selber sieht sich nicht als Polizist und ist stolz darauf, als Einfädler unterwegs zu sein.