Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland SVP sucht Kandidaten für den Basler Regierungsrat

Die Partei hat eine Findungskommission eingesetzt. Die SVP wäre aber allenfalls auch bereit, auf eine eigene Kandidatur zu verzichten. Voraussetzung dafür wäre, dass die anderen bürgerlichen Parteien die SVP bei den kommenden Wahlen unterstützen.

Lorenz Nägelin, Joël Thüring und Oskar Herzig posieren im Kongressgebäude der Messe Schweiz.
Legende: Bei den letzten Regierungswahlen ging die SVP leer aus: Kandidat Lorenz Nägelin (l.) und Grossräte Joël Thüring und Oskar Herzig im Kongressgebäude. SRF

Im Mai wählen die Baslerinnen und Basler den Nachfolger des zurückgetretenen Carlo Conti (CVP) in die Regierung. Schon länger ist bekannt, dass die CVP ihren Sitz verteidigen will. Nun macht sich aber auch die SVP auf die Suche nach einem geeigneten Kandidaten. Mitte Februar will die Partei definitiv entscheiden, ob sie tatsächlich antritt gegen die CVP.

Dass sich die SVP eine Kandidatur überlegt, ist nicht überraschend. Schon am Tag von Contis Rücktritt meldete Parteipräsident Sebastian Frehner Anspruch auf den Sitz in der Regierung an. Bemerkenswert ist jedoch, dass die SVP allenfalls auch bereit wäre, zugunsten der CVP auf eine eigene Kandidatur zu verzichten. Somit könnten beide Parteien einen Wahlkampf innerhalb des bürgerlichen Lagers vermeiden.

Die SVP wäre jedoch nur dann zu einem Verzicht bereit, wenn sie im Gegenzug von den anderen bürgerlichen Parteien CVP, FDP und LDP bei den kommenden nationalen und kantonalen Wahlen unterstützt wird. «Es bräuchte hierfür verbindliche Zusagen der Parteibasis aller bürgerlichen Parteien», sagt SVP-Grossrat Joel Thüring gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

Ob ein solcher grosser bürgerlicher Schulterschluss zustande kommt, ist jedoch fraglich. Im Kanton Basel-Stadt wäre er ein Novum.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.