Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Wahlwiederholung bestätigt Rechtsrutsch im Reinacher Einwohnerrat

In der Baselbieter Gemeinde Reinach bleibt die Sitzverteilung im Einwohnerrat gleich. Das Gemeindeparlament ist weiterhin in bürgerlicher Hand. Die wiederholte Wahl hat den Rechtsrutsch vom ersten Anlauf bestätigt.

Blick auf das Verwaltungsgebäude der Gemeinde Reinach.
Legende: In der Gemeinde Reinach musste die Einwohnerratswahl wiederholt werden. Paul Menz

In Reinach mussten die Einwohnerratswahl vom 28. Februar im Auftrag der Baselbieter Regierung wiederholt werden. Dies aufgrund eines Fehlers in den Wahlunterlagen. Die 40 Sitze im Einwohnerrat von Reinach sind nach wie vor wie folgt verteilt:

  • FDP: 9 Sitze
  • SP: 11 Sitze
  • SVP: 11 Sitze
  • CVP: 5 Sitze
  • Grüne: 2 Sitze
  • BDP: 2 Sitze

Gartenbad wird saniert

In der Gemeinde Reinach wurde ebenfalls abgestimmt: So hat die Reinacher Bevölkerung der Sanierung des Gartenbads für knapp 8,5 Millionen Franken klar zugestimmt. Ebenfalls gutgeheissen hat sie den Bau eines separaten Sprungbeckens mit einem Einmeter-Brett und einem Fünfmeter-Sprungturm.

Im Gartenbad müssen das Olympiabecken, die Mehrzweckbecken, das Garderobengebäude sowie die Wasser-Aufbereitungsanlage saniert werden. Auch ein neues Rutschbahnbecken und ein Strömungskanal sind im Projekt vorgesehen.

Weitere Ergebnisse aus den Gemeinden

In Bottmingen und Schönenbuch kam es zu einer Kampfwahl um das Gemeindepräsidium. In Bottmingen setzte sich die freisinnige Mélanie Krapp durch. Sie erzielte deutlich mehr Stimmen als ihr parteiloser Gegenkandidat Ernst Bringold.

In Schönenbuch gewann Hannes Hänggi mit fast doppelt so viel Stimmen wie sein Gegner André Knubel.

In Ettingen wurde das Gemeindepräsidium nicht neu besetzt. Niemand erreichte das absolute Mehr, weshalb die Wahl am 26. Juni 2016 wiederholt werden muss. Die parteilose Sibylle Haussener erzielte mit 539 Stimmen das beste Resultat, an zweiter Stelle liegt Werner Stöcklin von der SP mit 310 Stimmen, dahinter der parteilose Johann Rudolph Thüring mit 293 Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 596 Stimmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.