Murat Yakin: «Wir haben noch nichts gewonnen»

Der Trainer des FC Basel freut sich mit seiner Mannschaft über den bisher grössten Erfolg in der Clubgeschichte - erinnert aber auch daran, dass noch kein Titel gewonnen ist.

FCB-Trainer Murat Yakin ist stolz auf seine Mannschaft. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: FCB-Trainer Murat Yakin ist stolz auf seine Mannschaft. Keystone

Viel geschlafen haben dürfte FCB-Trainer Murat Yakin in der Nacht nach dem Tottenham-Spiel vermutlich nicht - dennoch zeigt sich der 38-Jährige bei der wöchentlichen Medienkonferenz entspannt und locker. Und er erinnert daran, dass bei aller Euphorie über den Siegeslauf des FCB auf internationaler Ebene die Basler in der laufenden Saison noch nichts gewonnen haben - dazu brauche es weitere konzentrierte Leistungen, zum Beispiel schon am Sonntag gegen den FC Zürich.

«Wir sind der Aussenseiter»

Murat Yakin nimmt auch Stellung zum nächsten Gegner in der Europa League im Halbfinal, Champions-League-Sieger Chelsea: «Wir haben selbstverständlich grossen Respekt vor diesen grossen Namen, aber wir werden versuchen, locker aufzuspielen.» Die Basler seien natürlich ganz klar der grosse Aussenseiter - jedoch liege dem FCB der englische Fussball.

Nur Lob hat der Basler Trainer für den Tottenham-Trainer André Villas-Boas: «Er hat mich durch seine Fairness tief beeindruckt und ist deshalb ein Vorbild auf diesem Gebiet für mich.»