Zeitung «Sonntag» spannt mit «Südostschweiz» zusammen

Das Nordwestschweizer Verlagshaus AZ Medien und die Bündner Südostschweiz Medien kooperieren bei ihren Sonntagszeitungen. Diese erscheinen ab dem 24. März neu unter dem gemeinsamen Titel «Schweiz am Sonntag» - auch mit einem Basler Zeitungsbund.

Arbeiten zusammen: die Zeitungen «Sonntag» und «Südostschweiz». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Arbeiten zusammen: die Zeitungen «Sonntag» und «Südostschweiz». Keystone

Damit entsteht nach Angaben der beiden Verlagshäuser vom Mittwoch die grösste abonnierte Sonntagszeitung der Schweiz. Die «Schweiz am Sonntag» wird auf Grund der Zahlen 2012 eine Auflage von 203'156 Exemplaren und eine Leserschaft von 441'000 Personen aufweisen.

Die überregionalen Seiten der «Schweiz am Sonntag» werden von der heutigen «Sonntag»-Redaktion unter Chefredaktor Patrik Müller produziert. David Sieber wird neben seiner Tätigkeit als Chefredaktor der «Südostschweiz» Leiter der Regionalausgabe Südostschweiz der neuen Zeitung. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt das Layout des «Sonntag». Die Regionalbünde entstehen weiterhin in den jeweiligen Regionen. Die «Schweiz am Sonntag» ist in fünf Regionen mit einem eigenen Regionalbund präsent: Basel/Baselland, Südostschweiz, Aargau, Solothurn/Oberaargau und Zürcher Limmattal.