200 Jahr-Feier im Wallis als Image-Kampagne

Im Jahr 2015 feiert das Wallis 200 Jahre Zugehörigkeit zur Eidgenossenschaft. Das Walliser Kantonsparlament will diese Feier als Image-Kampagne nutzen.

Blick in den Sitzungssaal des Walliser Kantonsparlamentes: das grosse Wandgemälde im Hintergrund zeigt das Ereignis, das die Grossräte am Mittwoch feierten: dem Beitritt des Wallis 1815 zum Bund der Eidgenossen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sitzungssaal des Walliser Kantonsparlaments: Das Wandgemälde zeigt den Beitritt des Wallis 1815 zum Bund der Eidgenos... SRF

2015 soll nicht nur das eidgenössische Schützenfest im Wallis stattfinden. Die Walliser Regierung plant eine ganze Reihe von Anlässen, die dem Rest der Schweiz ein modernes und aufgeschlossenes Wallis zeigen sollen.

Das Kantonsparlament hat drei Millionen Franken gesprochen, damit sich der Kanton an der Finanzierung beteiligen kann. Insgesamt ist ein Budget von 68 Millionen Franken veranschlagt. Neben dem Kanton beteiligt sich die Loterie Romande mit zehn Millionen, Sponsoren sollen den Rest beitragen.

«Heikle Themen» nicht erwünscht

Kein Anklang bei den Parlamentariern fand die Idee, bei dieser Jubiläumsfeier auch die Auseinandersetzungen zu thematisieren, die das Wallis derzeit mit dem Bund hat. Etwa im Zusammenhang mit dem Wolf oder der Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative. Man wolle den Miteidgenossen vielmehr – so Staatsrat Jean Michel Cina – ein modernes und innovatives Wallis zeigen und sie dazu auffordern, den Kanton noch besser kennenzulernen.