Alkoholtestkäufe in Burgdorf liefern schlechtes Resultat

Elf von zwölf getesteten Gastrobetrieben in Burgdorf verkauften unrechtmässig Alkohol oder Tabak an Jugendliche.

«Das ist das schlechteste Resultat, seit wir Testkäufe in Burgdorf durchführen», sagt Andrea Staub, die Jugendbeauftragte der Stadt. Gerade die Gastrobetriebe hätten sehr schlecht abgeschnitten. Das Problem: In vielen Fällen wurde zwar der Ausweis der Testkäufer kontrolliert, aber nur der Jahrgang abgeglichen.

«Das reicht einfach nicht», meint Staub. «Das haben die Gastrobetriebe aber auch eingesehen.» Bei Geschäften und Kiosken verhielt sich das Personal in fünf von sechs Testkäufen richtig.