Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Als Bub träumte Marcello Marra vom eigenen Bauernhof - und jetzt?

Auf jedem dritten Bauernhof fehlt ein Nachfolger. Mit einer Image-Kampagne wollen die Berner Bauern nun junge Leute für den Bauernberuf begeistern. Sie spannen dafür junge Bauernlehrlinge ein. Marcello Marra zum Beispiel. Ohne eigenen Bauernhof im Rücken hat er sich für diese Lehre entschieden.

Rund 1000 junge Leute lassen sich jedes Jahr zum Landwirt ausbilden. Nötig wären mehr. Denn: Die Hälfte aller Betriebsleiter ist heute über 50-jährig. Jeder Dritte hat aber keinen Nachfolger in Aussicht. Der Schweizer Bauernverband befürchtet, dass diese Nachwuchs-Sorgen das Bauernhofsterben noch beschleunigen könnten.

Marcello Marra hat sich für die Lehre als Landwirt entschieden. Das war für ihn schon als Bub klar. Einen eigenen Bauernhof im Rücken hatte er nicht. Das Bauern kannte er nur aus den Ferien bei seinen Verwandten. Im Sommer schliesst der17-Jährige nun das 2. Lehrjahr ab. Der Berufs-Alltag sei anstrengend, anders als damals in den Ferien. Dennoch gefällt ihm die Arbeit.

Ich weiss nicht, ob ich mich für 40 Jahre verpflichten will.
Autor: Marcello MarraLandwirt-Lehrling im 2. Lehrjahr

Und der Traum vom eigenen Bauernhof, für den er als kleiner Bub gespart hat? Er ist sich da nicht mehr so sicher. Einen Hof zu pachten oder gar zu kaufen, sei teuer. Und dann müsse dieser Betrieb dann auch noch rentieren - eine grosse Herausforderung heute, sagt Marra. Er sei sich zwar bewusst, dass Bauern gesucht seien, sagt Marra, doch er sehe dies nicht als Zwang, einen Hof zu übernehmen.«Ich weiss nicht, ob mich für 40 Jahre verpflichten will.» Und: «Ich möchte verschiedenes ausprobieren und vielleicht auch im Ausland arbeiten.»

(SRF 4 News, 12:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.