Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Arbeiten am Walliser A9-Teilstück Susten Gampel abgeschlossen

Herzstück des neuen Teilstücks der Autobahn durchs Oberwallis ist der sogenannte gedeckte Einschnitt Turtmann. Dort müssen noch Sicherheitstests durchgeführt werden, deshalb kann die Strecke erst Ende Jahr für den Verkehr freigegeben werden.

Legende: Video Autobahnteilstück fertiggestellt abspielen. Laufzeit 03:08 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 09.08.2016.

Das jetzt vollendete Teilstück von Leuk/Susten Ost nach Gampel/Steg West ist rund sieben Kilometer lang. Die Bauarbeiten begannen 2004 und kosteten bisher rund 490 Millionen Franken, wie der Kanton Wallis mitteilt.

Martin Hutter und Jacques Melly auf der Autobahn A9.
Legende: Martin Hutter, Chef des Amts für Nationalstrassenbau (links), und Staatsrat Jacques Melly auf dem neuen Teilstück der A9. Silvia Graber/SRF

Das Herzstück der Strecke ist der sogenannte gedeckte Einschnitt Turtmann. Dort müssen noch Sicherheitstests durchgeführt werden, deshalb kann die neue Teilstrecke der A9 durchs Oberwallis erst Ende Jahr für den Verkehr freigegeben werden.

Am 4. September wird die Bevölkerung eingeladen, die gesamte Teilstrecke «auf einmalige Art und Weise zu erleben», das heisst zu Fuss zu begehen oder mit nicht motorisierten Verkehrsmittel zu befahren.

Weitere 7 von insgesamt 32 Kilometern der A9

Die Autobahn A9 im Oberwallis erstreckt sich dereinst über 31,8 Kilometer zwischen Siders Ost und Visp Ost. Sie verläuft nach Angaben des Kantons Wallis zur Hälfte in Tunneln oder gedeckten Einschnitten. Unter der Bauherrschaft des Kantons Wallis arbeiten zurzeit 70 Arbeits- und Ingenieurgemeinschaften mit rund 250 Beschäftigten auf den Baustellen an der A9.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.