Zum Inhalt springen
Inhalt

Archäologische Ausgrabung Das älteste Pfahlbauerdorf am Bielersee

Auf einer Baustelle mitten in Biel untersuchen Archäologen derzeit ein fast 6000 Jahre altes Pfahlbauerdorf.

Legende: Audio Ausgrabungsverantwortliche Regine Stapfer: «Die Siedlung bietet neue Erkenntnisse» abspielen. Laufzeit 05:20 Minuten.
05:20 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 06.11.2018.

Das Bieler Pfahlbauerdorf stammt aus der Zeit um 3840 vor Christus. Wie die bernische Erziehungsdirektion am Dienstag mitteilte, befinden sich die Reste fünf Meter unter der heutigen Oberfläche.

Ein Querschnitt des Untergrunds zeigt zwei gut erhaltene Hauspfähle aus Holz. Daneben steht ein Meter, der die Grössenverhältnisse deutlich macht.
Legende: Zwei fast 6000-jährige Hauspfähle aus Eichen- und Weisstannenholz blieben im feuchten Untergrund hervorragend erhalten. zvg/Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Zum Vorschein kamen Pfähle aus Eichen- und Weisstannenholz, auf denen Häuser ruhten. Dazu legten die Forscherinnen und Forscher auch dünnere Pfähle einer doppelreihigen Palisade frei.

Im Innern der Siedlung, zwischen den Häusern, wurden Keramikscherben von ehemaligem Essgeschirr sowie Werkzeuge und Waffen aus Stein gefunden. Auch Tierknochen von Speiseabfällen sowie Reste von Getreidekörnern entdeckten die Fachleute.

Verschiedene Fundstücke aus Tierknochen und Stein liegen auf grauem Untergrund.
Legende: Die Fundstücke erzählen viel über das Alltagsleben im jungsteinzeitlichen Dorf. zvg/Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Die Erforschung der Struktur des Dorfes ist für die Archäologen wegen des hohen Alters des Pfahlbauerdorfs «wissenschaftlich sehr wichtig».

Tag der offenen Grabung

Die jungsteinzeitliche Siedlung befindet sich dort, wo schon bald der neue Campus Biel/Bienne der Berner Fachhochschule stehen soll. Die Baustelle für dieses Projekt befindet sich unmittelbar hinter dem Bieler Bahnhof in Richtung Nidau.

Am kommenden Freitag präsentiert der Archäologische Dienst des Kantons Bern die Ausgrabung an einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit. Von 14 bis 18:40 Uhr finden Führungen durchs Ausgrabungsgelände statt. Treffpunkt ist der Baustelleneingang an der Johann-Aeberli-Strasse.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.