Zum Inhalt springen
Inhalt

Aufwändige Tabakproduktion Schweizer Tabakhochburg unter Druck

Im Freiburger Broyebezirk wird seit Jahrzehnten Tabak angebaut. Doch es gibt immer weniger Produzenten.

Im Zweiten Weltkrieg hatte die Schweizer Tabakproduktion ihre Blütezeit. Freiburg und Waadt produzierten 80 Prozent des Tabaks. Doch die Anzahl Produzenten nimmt immer weiter ab. Heute gibt es noch 160 Tabakproduzenten. Sie bewirtschaften 450 Hektaren.

1000 Stunden Arbeit pro Hektare Tabak
Autor: Hans-Beat JohnerFeriburger Tabakproduzent

Viel Handarbeit ist dabei. «1000 Stunden Arbeit pro Hektare Tabak», sagt Hans-Beat Johner aus dem freiburgischen Lurtigen. Weizen brauche bloss 40 Stunden. Die Lohnkosten sind hoch. Obschon Johner mit Erntehelfer aus Polen arbeitet.

Weniger verkaufte Zigaretten heisst weniger Einkommen
Autor: Hans-Beat JohnerFreiburger Tabakproduzent

Die Zigarettenindustrie unterstützt die Produktion. Mit Direktzahlungen und Abgaben aus dem Zigarettenverkauf. «Weniger verkaufte Zigaretten heisst weniger Einkommen», sagt Hans-Beat Johner, der sich als Gelegenheitsraucher bezeichnet. Das Rauchen die Gesundheit schaden kann, weiss er. «Alles im Mass», findet er.

SRF 1, Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr; muep/wier

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.