Aus für die Geburtsabteilung in Riaz

Die Freiburger Spitalorganisation konzentriert die Geburtshilfe am Kantonsspital in der Stadt Freiburg. Die Geburtsabteilung am Standort Riaz wird Anfang Dezember geschlossen.

Kantonsspital Freiburg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Geburtshilfe wird neu am Kantonsspital Freiburg konzentriert. Keystone

Sinkende Geburtenzahl, mangelnde Attraktivität für Ärzte in Ausbildung und Mangel an Gynäkologen: dies habe zum Schliessungsentscheid für den Standort Riaz im Greyerzerland geführt, teilt die Spitalorganisation HFR mit.

So wird die Geburtshilfe neu in der Stadt Freiburg konzentriert. Das Kantonsspital renoviert auf diesen Zeitpunkt hin die Gynäkologie und die Geburtshilfe. Die Räumlichkeiten werden moderner, komfortabler und benutzerfreundlicher eingerichtet, es können mehr Patientinnen betreut werden als zuvor.

Die Konzentration der Geburtshilfe sei auch ein Entscheid für die Sicherheit, schreibt HFR weiter. Am Kantonsspital habe man bei Komplikationen die Intensivstation und die Neonatologie in der Nähe.

Sämtliche Mitarbeitenden der Geburtsabteilung Riaz werden weiterbeschäftigt. Am Standort Riaz baut das HFR sein ambulantes gynäkologisches Angebot aus. Ein gleiches Angebot wird ab Frühling 2014 auch am Spital Tafers geschaffen.