Zum Inhalt springen

Ausgrabungen in Sitten Grabplatten «von europäischer Bedeutung» entdeckt

Die gravierten Stelen sollen Informationen zu Bestattungsriten oder Gesellschaftsformen vor 5000 Jahren liefern.

Eine Grabplatte mit Gravuren drauf.
Legende: Eine der Stelen mit einer gravierten Halskette, Doppelspiralanhängern und einem Gürtel. DHDA, Sion

Gefunden wurden die beiden Stelen bereits Anfang Sommer, bei der Fundstelle «Don Bosco». Dort wurde vor einem Jahr bei den Vorarbeiten für eine Tiefgarage ein grosses, keltisches Gräberfeld entdeckt.

«Aber erst letzte Woche haben wir entdeckt, dass die Stelen graviert sind», sagte der stellvertretende Walliser Kantonsarchäologe François Mariéthoz gegenüber SRF News. Diese Gravuren würden die Stelen «zu einer Entdeckung von europäischer Bedeutung» machen.

Gravuren von Halsketten, Anhängern oder die Darstellung eines Gürtels entdeckt man auf den Stelen. Sie sollen laut dem Kanton wertvolle Informationen zu den Bestattungsriten, der gesellschaftlichen Organisation und der symbolischen Gedankenwelt der Zeit um 3000 vor Christus liefern.

Vorerst unter Verschluss

Vorerst unter Verschluss

Die Stelen werden nun gemäss den neusten Methoden gereinigt und studiert, um eine vollständige Untersuchung und eine einwandfreie Konservierung ihres Fundzustands sicherzustellen. Erst zu einem späteren Zeitpunkt sollen die Grabplatten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.