Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Bei Online-Portal FashionFriends droht Stellenabbau

Die neuen Besitzer von FashionFriends wollen die wirtschaftliche Situation des Portals unter die Lupe nehmen. Definitiv entschieden ist noch nichts. Im schlimmsten Fall könnten aber 68 der rund 99 Mitarbeitenden in Langenthal den Job verlieren.

Tafel mit Logo von FashionFriends.
Legende: Könnte bald Personal entlassen müssen: Online-Modehändler FashionFriends. Keystone

Am 2. Juni seien die Mitarbeitenden über den möglichen Stellenabbau informiert worden, teilte Alfredo Schilirò gegenüber der Nachrichtenagentur SDA mit. Schilirò ist Sprecher von Swiss Online Shopping, der bisherigen Betreiberin der Portale FashionFriends und Stromberg mit Sitz in Langenthal.

Neuer Besitzer reagiert

Die Firma Swiss Online Shopping hatte Anfang April den Besitzer gewechselt: Zuvor gehörte sie dem Medienkonzern Tamedia, nun dem Münchner Modeunternehmen Schustermann & Borenstein.

Der neue Besitzer geht nun über die Bücher: Es gebe eine «sorgfältige und noch andauernde Prüfung der aktuellen wirtschaftlichen Situation», schreibt Schilirò. Die Prüfung habe gezeigt, «dass eine Neuausrichtung nicht mehr ausgeschlossen werden kann». Ziel sei, die Swiss Online Shopping AG mit den Marken FashionFriends und Stromberg auch in Zukunft «wirtschaftlich sinnvoll zu betreiben».

Konsultationsverfahren eröffnet

Im Falle einer Neuausrichtung könnten «bis zu maximal 68 der rund 99 Mitarbeitenden in Langenthal von einem Stellenabbau betroffen sein». Ein Konsultationsverfahren sei eröffnet worden, teilte Schilirò mit. Unternehmen sind bei Massenentlassungen rechtlich verpflichtet, ein solches durchzuführen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.