Bergsteiger am Bietschhorn tödlich verunglückt

Am Bietschhorn im Walliser Lötschental ist am frühen Montagabend ein 66-jähriger Bergsteiger verstorben. Sein Begleiter überlebte schwer verletzt.

Das Bild zeigt das Bietschhorn und das gelöste Schneebrett unter dem Gipfel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beim Abstieg über den Nordgrad löste sich ein Schneebrett. ZVG

Der Mann befand sich mit seinem 18-jährigen Begleiter auf dem Abstieg vom Bietschhorn über den Nordgrad.

Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Wallis hätten die beiden französischen Alpinisten beschlossen, einen Teil der Strecke kontrolliert und abwechslungsweise hinunter zu rutschen. Dabei löste sich ein Schneebrett und riss die beiden Bergsteiger bis zu 70 Meter den Hang hinunter. Sie waren angeseilt.

Der 66-jährige Alpinist verstarb noch auf der Unfallstelle. Sein Begleiter löste den Alarm aus. Schwer verletzt wurde er mit einem Helikopter ins Spital von Visp geflogen.