Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Berner Oberländer Grossräte haben den Luchs im Visier

Die Parlamentarier wollen nicht mehr länger zusehen, wie sich der Luchs ungehindert vermehrt und immer mehr Schafe, Rehe und Gämsen reisst. Die Regierung verweist auf das Luchskonzept Schweiz.

Ein Luchs in der nächtlichen Fotofalle.
Legende: Ein Luchs in der nächtlichen Fotofalle. Keystone

Hans Rösti, SVP-Grossrat aus Kandersteg, redete vor dem Rat Klartext: "So geht das nicht mehr weiter. Wir schauen zwar zum Wild. Aber wir sind nicht mehr bereit, gute Zuchttiere an den Luchs zu verfüttern!". So stand die Forderung im Raum, der Abschuss von Luchsen müsse einfacher werden.

Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher zeigte ein gewisses Verständnis für die Wut der Oberländer. Aber er sei für das Anliegen die falsche Adresse. "Das Luchskonzept Schweiz ist Bundessache. Und da kann der Kanton nicht einfach Massnahmen im Sinne der Motionäre beschliessen." Ob der Kanton Bern Spielraum bekommt, wird sich 2015 weisen. Dann tritt das neue Luchskonzept Schweiz in Kraft.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.