Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Berufsverkehr in Kirchberg soll dosiert werden

Beim Autobahnanschluss A1 in Kirchberg kommt es in Spitzenzeiten oft zu Staus. Ein intelligentes Dosiersystem soll nun Abhilfe schaffen.

Legende: Audio Mark Siegenthaler: «Der Verkehrsfluss in Kirchberg wird sich markant verbessern» abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
02:15 min, aus Regi BE FR VS vom 13.06.2016.

«Zuerst müssen Poller installiert werden, die die Einfahrtsspur von der A1 separieren», erklärt Mark Siegenthaler vom Bundesamt für Strassen Astra. Für die Arbeiten werden rund fünf Nächte benötigt. Danach kann die Dosieranlage in Betrieb genommen werden.

Zu Spitzenzeiten sind mehr Fahrzeuge auf der Einfahrtsrampe zur A1 als auf den Autobahnspuren.
Autor: Mark SiegenthalerSprecher Astra Thun

Vor allem am Morgen fahren bei Kirchberg sehr viele Autos auf die Autobahn Richtung Bern auf. «Die Verkehrsmenge auf der Einfahrtsrampe ist manchmal sogar grösser als auf der rechten Autobahnspur», sagt Mark Siegenthaler. Als Folge können die Fahrzeuge nur schwer einfädeln und es kommt zu Ausweich- und Bremsmanövern auf den beiden Autobahnfahrspuren. Dadurch bildet sich Stau.

Als Gegenmassnahme wurde bereits vergangenes Jahr die Einfahrtsspur Richtung Bern verlängert. Als zweite Massnahme wird nun ein Dosiersystem mit Ampelanlage eingerichtet. So sollen die Fahrzeuge geordnet auf den Beschleunigungsstreifen fahren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.