Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Bieler Budget 2014: Auswahlsendung mit Steuererhöhung

Die Stadt Biel nimmt einen zweiten Anlauf für den Voranschlag 2014. Die Stadtregierung will dem Volk am 30. März zwei Varianten vorlegen, eine davon mit einer kleinen Steuererhöhung. Vorher muss aber noch der Stadtrat zustimmen.

Stadtpräsident Erich Fehr und Finanzdirektorin Silvia Steidle.
Legende: Neuer Anlauf für ein Bieler Budget 2014: Stadtpräsident Erich Fehr und Finanzdirektorin Silvia Steidle. Keystone

Im Unterschied zur Vorlage, die im November 2013 an der Urne scheiterte, werden weniger Dienstleistungen und Subventionen abgebaut und der Personalstopp dauert weniger lang. Auf der anderen Seite verschiebt Biel fünf Projekte und holt rund 50 Millionen aus Sonderkassen. Es bleibt ein Defizit von 4,4 Millionen Franken. Biel hätte das Eigenkapital Ende 2014 völlig aufgebraucht.

Variante mit kleiner Steuererhöhung

Die Stadtregierung möchte dem Volk am 30. März 2014 auch eine Variante mit einer Steuererhöhung von 1,53 auf 1,58 vorlegen. Diese würde das Defizit auf knapp 1,9 Millionen reduzieren. So oder so lässt Biel seine Finanzstrukturen überprüfen.

Bisher hatte der Stadtrat Variantenabstimmung und Steuererhöhung abgelehnt. Das erste Budget scheiterte, weil Bürgerliche mehr Sparmassnahmen forderten, den Linken der Abbau von Dienstleistungen und Subventionen zu weit ging und die Gewerkschaften den Personalstopp bekämpften.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.