Zum Inhalt springen
Inhalt

Bundesgerichts-Urteil Kurtaxen-Reglemente im Goms müssen angepasst werden

Zweitwohnungsbesitzer müssen in Zukunft auch im Goms weniger bezahlen. Das hat das Bundesgericht entschieden.

Landschaftsbild Goms mit Kirche.
Legende: Künftig zahlen Zweitwohnungsbesitzer im Goms weniger Kurtaxen. Keystone

Die Gemeinden Bellwald, Goms und Obergoms müssen ihre Kurtaxen-Reglemente ändern. Das hat das Bundesgericht entschieden. Statt pauschal 57 Nächte, darf die Gemeinde Obergoms den Zweitwohnungsbesitzern nur noch 29 Nächte verrechnen. Dabei handle es sich um einen Richtwert, schreibt das Bundesgericht. Es bezieht für die Berechnung der Kurtaxen-Tage neben den vermieteten Objekten auch jene Objekte mit ein, die nur für den Eigenbedarf genutzt werden.

Wir sind enttäuscht, haben aber mit diesem Entscheid gerechnet.
Autor: Christian ImsandGemeindepräsident Obergoms

Christian Imsand, Präsident der Gemeinde Obergoms sagt : «Wegen des Bundesgerichts-Urteils im Fall Leukerbad haben wir mit diesem Entscheid gerechnet. Wir haben vorsorglich nur die Hälfte der Kurtaxen-Nächte einkassiert und müssen nichts an die Zweitwohnungsbesitzer zurückbezahlen.»

Monika Holzegger, Verwaltungsratspräsidentin von Obergoms Tourismus rechnet mit mehreren hunderttausend Franken weniger Einnahmen als ursprünglich geplant. Daher müsse jetzt beim Angebot für die Gäste gespart werden.

Wir können unseren Gästen jetzt keine Gratis-Zug-Billete mehr zur Verfügung stellen.
Autor: Monika HolzeggerVerwaltungsratspräsidentin Obergoms Tourismus

Erfreut über diesen Entscheid ist Bruno Imsand, welcher als Vertreter der Interessengemeinschaft IG Zweitwohnungen Goms vor Bundesgericht gekämpft und gewonnen hat. Bruno Imsand sagt : « Wir nehmen das Urteil mit Genugtuung zur Kenntnis und müssen jetzt nach einer gemeinsamen Lösung suchen.» Die Kurtaxen-Reglemente werden im Verlauf des nächsten Jahres an das Bundesgerichts-Urteil angepasst.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adi Berger (Adi B.)
    Da gibt es noch viele andere Gegenden der Schweiz, wo Zweitwohnungseigentümer bei den Tourismusabgaben unverhältnismässig belastet werden. Leider gibt es nur wenige Regionen mit einer IG Zweitwohnungen und weil der Gang durch die Instanzen für Einzelpersonen zu kostspielig unf das Prozessrisikozu hoch ist gelten diese Rgelungen fröhlich weiter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen