Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Der Auftritt der Patrouille Suisse in Meiringen ist ungewiss

Die Show der Patrouille Suisse sollte eigentlich der Höhepunkt des 75-Jahr-Jubiläums des Militärflugplatzes Meiringen sein. Doch nach dem Absturz eines Flugzeugs am Donnerstag in den Niederlanden ist der Auftritt kommende Woche in Frage gestellt. Die Piloten müssten entscheiden, so das VBS.

Der Anlass auf dem Militärflugplatz Meiringen werde auf jeden Fall stattfinden. Unklar sei nur, ob mit oder ohne Airshow der Patrouille Suisse, sagt Walter Frik, Sprecher beim Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). «Die Untersuchung zum Unfall ist eben erst angelaufen, da warten wir jetzt erste Resultate ab», so Frik.

Zum andern will das VBS mit den Piloten der Patrouille Suisse sprechen. «Letztlich sind sie es, die entscheiden, ob sie fliegen wollen oder nicht nach diesem Unfall». Möglich sei auch, dass die Piloten in einer anderen Zusammenstellung an den Start gehen.

Entschieden wird am nächsten Mittwoch

Bis zu einem Entscheid braucht es also noch ein paar Tage Zeit. VBS-Sprecher Walter Frik sagt, voraussichtlich werde am kommenden Mittwoch über den Einsatz befunden – also lediglich zwei Tage vor dem Meiringer Flughafenjubiläum.

Die Airshow der Patrouille Suisse wäre das Hauptereignis der Festlichkeiten auf dem Militärflugplatz Meiringen in Unterbach. Doch auch ohne die F-5-Tigerflieger gebe es einiges zu sehen, sagt Frik: «Es stehen noch weitere Flugshows auf dem Programm». Der Militärflugplatz Meiringen bereitet sich auf Tausende Besucher vor.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Es wäre sehr schade, wenn diese tolle Staffel nicht mehr fliegen könnten oder würden. Es wäre als würde das Herz der Fliegerarmee auf hören zu schlagen. Es gibt auf der Strasse mehr Unfälle und niemandem würde in den Sinn kommen mit dem Autofahren aufzuhören. Guten Mut liebe tollkühne Piloten, die Schweiz liebt und bewundert Euch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen