Zum Inhalt springen

Berner Marke wird deutsch Deutsche kaufen Huttwiler Flyer-Hersteller Biketec

Eine Genossenschaft aus Köln übernimmt das Huttwiler E-Bike-Unternehmen. Dieses will dank deutscher Hilfe weiter wachsen.

Flyer-Gebäude von Aussen
Legende: Zuerst Pionier, jetzt ein E-Bike-Produzent unter vielen: Biketec in Huttwil. Keystone

Die Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft (ZEG) aus Köln übernimmt das Huttwiler Unternehmen. Das teilten ZEG und Biketec am Mittwoch gemeinsam mit. Noch ausstehend ist die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Kurzfristig keine Auswirkungen auf Huttwil

Am Standort Huttwil mit rund 200 Mitarbeitenden ändere sich damit nichts, sagt Franz Studer, Verwaltungsratspräsident von Biketec. Der deutsche Eigentümer werde Biketec als eigenständiges Unternehmen führen. «Dank ZEG können wir das Vertriebsnetz deutlich ausweiten», so Studer, also mittelfristig sogar wachsen.

Die ZEG mit Hauptsitz in Köln ist ein Verbund von rund 960 unabhängigen Fahrradhändlern, zwei Drittel davon allein in Deutschland. Sie bietet Velos, Ersatzteile und Zubehör an.

E-Bike-Pionier

Das Elektrovelo-Unternehmen Biketec wurde 2001 gegründet. Seit 2009 befindet sich der Hauptstandort in Huttwil. Dort beschäftigt das Unternehmen 200 Mitarbeitende. Lange galt Biketec als E-Bike-Pionier, sein Flyer hatte traumhafte Zuwachsraten. Heute muss sich das Unternehmen als eines von vielen E-Bike-Anbietern auf dem Markt behaupten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Keller (Robert Keller)
    Schade. Und wieder ist das Wort Wachstum das verkaufsargument...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Paul Grunder (Zimmermeister)
    Hat Biketec im Bereich Service und technische Hilfe den Anschluss verschlafen ? Die Marktlücke wäre ein E-Bike, mit dem man nicht alle 3 Wochen in die Werkstatt muss, wo man mit Mühe und Not von einem inkompetenten Verkäufer einen Servicetermin in weiteren 3 Wochen erhält. Biketec könnte z.B. Kurse anbieten, in denen man wieder lernt, sein E-Bike selber in Schuss zu halten. Vielleicht schaffen das ZEG und Biketec zusammen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Edwin Schaltegger (Edwin Schaltegger)
    Der VR-Präsident von Biketec klopft grosse Sprüche und suggeriert eine rosarote Brille. Vermutlich ging es ihm bei diesem "Deal" mehr um sein persönliches Bankkonto als um das langfristige Wohl von Biketec mit Standort Schweiz. Wetten dass in den nächsten 5 Jahren die Flyer Produktion in den Osten Deutschland verlagert wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen