Brandanschlag Drei Autos vor Walliser Staatsanwaltschaft in Flammen aufgegangen

Auf dem Parkplatz der Walliser Staatsanwaltschaft in Sitten sind gestern Nachmittag drei Autos in Flammen aufgegangen. Ein Mann wurde festgenommen.

Auto in Flammen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Fahrzeuge brannten auf dem Parkplatz der Walliser Staatsanwaltschaft im Stadtzentrum von Sitten. ZVG

  • Am Montagnachmittag um 16:30 Uhr gingen auf dem Parkplatz der Walliser Staatsanwaltschaft in Sitten drei Autos in Flammen auf.
  • Die Feuerwehr konnte die Flammen innert einer Stunde löschen.
  • Wie die Walliser Kantonspolizei bestätigt, wurde niemand verletzt.
  • Im Zusammenhang mit der Tat wurde eine Person festgenommen.
  • Die Bundesanwaltschaft übernimmt die Strafuntersuchung.

Am Montagnachmittag um 16:30 Uhr sind auf dem Parkplatz der Walliser Staatsanwalt in Sitten drei Autos in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr habe den Brand innerhalb einer Stunde löschen können, sagte die Polizei Walliser Kantonspolizei auf Anfrage der Regionaljournals Bern Freiburg Wallis. Verletzte habe es keine gegeben, das Gebäude der Staatsanwaltschaft an der Rue de Vergers sei vorsorglich evakuiert worden.

Fall liegt jetzt bei der Bundesanwaltschaft

«Der mutmassliche Täter ist gefasst worden», bestätigt der Walliser Generalstaatsanwalt Nicolas Dubois auf Anfrage. Die Täterschaft habe auf dem Parkplatz der Walliser Staatsanwaltschaft Feuer gelegt. Die Strafuntersuchung werde von der Bundesanwaltschaft übernommen, da es sich um einen Fall gemäss Artikel 224 «Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase in verbrecherischer Absicht» handle.