Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Zwei Frauen mit Kratten, einer übervoll mit Heu
Legende: Frauen im Saastal Anfang des 20. Jahrhunderts. zvg/Pierre Odier, Mediathek Wallis - Martigny
Inhalt

DVD für Sekundarschulen Rolle der Frau in der Walliser Geschichte

Das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie will die Sekundarschülerinnen und Sekundarschüler sensibilisieren.

Mit einer Doppel-DVD über eine Tagung zur Rolle der Walliser Frauen seit dem 17. Jahrhundert will das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie bereits Sekundarschülerinnen und -schüler sensibilisieren. «Es ist wichtig, dass sichtbar wird, was die Frauen in der Geschichte geleistet haben», sagt Ursula Stüdi, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Walliser Amts für Gleichstellung und Familie. Viele Frauen hätten zum Beispiel alleine einen landwirtschaftlichen Betrieb geführt, während ihre Männer in einer Fabrik arbeiteten.

Die Rolle der Frau soll sichtbar werden.
Autor: Ursula StüdiWissenschaftliche Mitarbeiterin Amt für Gleichstellung und Familie VS

Rund 100 DVDs gingen an Geschichtslehrpersonen der Sekundarstufe im Mittel- und Unterwallis. Weil die DVD eine französischsprachige Tagung zeigt, ist sie nicht an Oberwalliser Schulen verschickt worden. Laut Ursula Stüdi plant das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie ein kleines Geschichtsbüchlein auch auf deutsch, welches die Rolle und den Einfluss der Frauen in der Walliser Geschichte aufzeigen soll.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?