Innovation im Berner Oberland Eis und Schafwolle holen die Innovationspreise 2016

Wer holt die Innovationspreise des Berner Oberlandes - das ist jeweils eine beliebte Frage zu Jahresbeginn. Für 2016 ist der Fall klar: Im Bereich Tourismus gewann die grosse Eislandschaft in Interlaken. Und in der Sparte Berglandwirtschaft die Wollreich Gmbh aus Meiringen. Da geht's ums Schaf.

Innovationspreisträger auf der Bühne. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Preisträger: Familie Brog, Wollreich GmbH (links), Verein Chance Winter (rechts) mit Magic Ice in Interlaken. zvg Volkswirtschaft Berner Oberland

Insgesamt 19 Projekte wurden im vergangenen Jahr eingereicht – fünf in der Sparte Berglandwirtschaft und 14 Tourismusprojekte. Sechs Projektinitianten durften am Neujahrsapéro der Volkswirtschaft Berner Oberland mitfiebern: Schlussendlich durften «Top of Europe ICE MAGIC» und WollReich Haslital den mit je 3000 Franken dotierten Preis entgegennehmen.

Grosse Bestätigung, grosser Ansporn

Der Verein Chance Winter Interlaken mit dem Top of Europe ICE MAGIC setzte sich gegen eine starke Konkurrenz durch. «Die vier nominierten Projekte haben alle eines gemeinsam: Sie treten dem allgegenwärtigen ‚mä sötti’ mit innovativen Ideen entgegen», sagte Jurymitglied Ursula Flück-Arbeiter in ihrer Laudatio.

Die internationale Ausstrahlung der Eislandschaft im Zentrum von Interlaken und die beeindruckende Erfolgsbilanz des Top of Europe ICE Magic hat die Jury schlussendlich überzeugt. «Dieser Preis ist eine grosse Bestätigung für unseren Einsatz und spornt uns an, weiterhin ins Produkt Ice Magic zu investieren», sagte Stefan Ryser, Vizedirektor / Leiter Marketing Interlaken Tourismus und Vertreter des Vereins Chance Winter.

Richtiger Weg, richtige Ziele

Bei den Projekten im Bereich Berglandwirtschaft kämpften zwei Projekte aus dem Haslital um den Sieg: Familie Brog mit ihrem Wollreich aus Schattenhalb bei Meiringen durfte schlussendlich den Innovationspreis mit ins Hasli nehmen. «Für uns zeigt der Gewinn, dass wir mit unserem WollReich auf dem richtigen Weg sind und dass es sich lohnt, dass wir unsere Ziele weiterverfolgen», sagte Preisgewinner Heinz Brog. Die Wollreich GmbH kümmert sich um alte Handwerke rund um die Schafwolle, von der Tierhaltung bis zum fertigen Produkt.