Thunfest «Es war im Grossen und Ganzen ein friedliches Fest»

Zwischen 60'000 und 70'000 Personen haben gemäss einer Schätzung der Organisatoren das Thunfest besucht. Während am Freitagabend weniger Besucher als sonst die Konzerte und anderen Angebote in der Innenstadt besuchten, berichteten die Organisatoren von einem Besucheransturm am Samstagabend.

Konzert auf der grossen Bühne mitten in der Stadt.  Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Thun feierte ein grosses, dreitägiges Fest. zvg

Vor allem das Konzert der Gruppe Baba Shrimps habe den Waisenhausplatz «fast zum Platzen» gebracht, schreiben sie in der Bilanz-Pressemitteilung vom Sonntag.
In Anbetracht des unsicheren Wetters sind die Organisatoren insgesamt zufrieden mit dem Verkauf der Konzertbändel. Trotzdem zeigen die ersten Zahlen, dass die Einkünfte leicht unter dem Budget blieben. Genauere Angaben wollen die Organisatoren im Verlauf der nächsten Wochen machen.

Trotz kleineren Streitereien friedlich

Die Sicherheitskräfte mussten mehrmals bei Streitereien eingreifen. Insgesamt zog der Verein Thunfest aber eine positive erste Zwischenbilanz. «Es war im Grossen und Ganzen ein friedliches Fest», sagte OK-Präsidentin Susanna Ernst der Nachrichtenagentur sda. Im Vergangenen Jahr hatten die Organisatoren die Besucherzahl auf 80'000 bis 100'000 Personen geschätzt.