Frauengefängnis: Neubau in Witzwil ist «beste Lösung»

Das Frauengefängnis in Hindelbank muss saniert oder ersetzt werden. Ein Bericht sagt: Der Neubau ist die beste Lösung.

Blick auf zwei Gebäude der Anstalten Hindelbank, davor ein Feld mit Schnee. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Sanierung der Vollzugsanstalt für Frauen in Hindelbank ist weniger ideal als ein Neubau in Witzwil. Keystone

«Aus sicherheitspolitischer, finanzieller und betrieblicher Sicht» sei ein Neubau in Witzwil die beste Lösung für den Kanton Bern. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht, den die Regierung im Auftrag des Parlaments erstellen liess. Die zuständige Parlamentskommission ist mit dem Bericht einverstanden, einstimmig. Das Parlament wird im März darüber beraten.

Beim heutigen Frauengefängnis in Hindelbank müssten kurz- und mittelfristig mehrere Gebäude aus den 60er-Jahren ersetzt werden. Die Kantonsregierung bevorzugt einen Neubau neben den bestehenden Anstalten Witzwil auf einem noch unbebauten Grundstück, das dem Kanton gehört.