Gemeinden geben 3,2 Millionen an Sanierung des Stadttheaters Bern

Um rund fünf Millionen Franken freiwillige Beiträge waren die Gemeinden um Bern gebeten. Nun haben alle entschieden.

Zuschauerränge des Stadttheaters Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bald wird das Stadttheater Bern saniert. Keystone

Insgesamt 3,2 Millionen Franken geben die Gemeinden der Regionalkonferenz Bern-Mittelland freiwillig an die Sanierung des Berner Stadttheaters, also ausserhalb der laufenden Kulturverträge.

Die Regionalkonferenz schreibt, viele Gemeinden hätten sich für einen Beitrag entschieden aus der Überzeugung, das Stadttheater Bern sei «ein zentrales Kulturangebot und ein bedeutender Standortfaktor der Region Bern-Mittelland». Die meisten der Gemeinden, die ihren Beitrag kürzten oder ablehnten, hätten dies mit Rücksicht auf ihre Haushaltsdefizite getan. Umso erfreulicher sei es, dass trotz der finanziellen Schwierigkeiten eine «ansehnliche Anzahl auch kleinerer Landgemeinden den vollen erwarteten Beitrag zugesichert haben».

45 Millionen Franken waren für die Sanierung des Berner Stadttheaters vorgesehen. Den grössten Teil zahlen Stadt und Kanton Bern. Nun wird die Leitung von «Konzert Theater Bern» bei der Sanierung mit knapp zwei Millionen Franken weniger auskommen müssen. Sie soll in den Sommermonaten 2014 und 2015 stattfinden.

Sendungen zu diesem Artikel