Grosse «Schulhausputzete» in Bern

Im Kanton Bern haben für die meisten Schüler und Lehrer die Sommerferien begonnen. Die Hauswarte in den Schulhäusern müssen jedoch weiterarbeiten.

Pünktlich um acht Uhr hat Hauswart Peter Straub am Montagmorgen Rapport abgehalten. Zehn Personen helfen ihm, die Schulhäuser in Bümpliz zu reinigen. An der Reihe sind Nebenschulhäuser, Kindergärten und Turnhallen. Das Hauptschulhaus Stapfenacker wurde schon in den Frühlingsferien sauber gemacht.

Vier Wochen bleibt es sauber

Eine Woche dauert die «Putzete», während der restlichen Sommerferien steht das Schulhaus leer.

Peter Straub, Hauswart im Schulhaus Stapfenacker. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Peter Straub, Hauswart im Schulhaus Stapfenacker. SRF

Peter Straub geniesst diese Zeit besonders. «Wenn wir fertig geputzt haben, sehen wir das Resultat eurer Arbeit, das ist gut.» Nach den Sommerferien sehe es dann leider schnell wieder aus wie vorher. Die Schüler hätten eben nicht denselben Bezug zur Reinigung, sagt Straub diplomatisch im «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF.