Grünes Licht für Westumfahrung Biel

Der Bundesrat hat dem Bau der A5-Westumfahrung von Biel zugestimmt. Das etwa 2,5 Kilometer lange Autobahnteilstück soll ab 2019 gebaut werden und die Städte Biel und Nidau vom Durchgangsverkehr entlasten.

Karte Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Am Ostast (schwarz) wir schon gebaut, am Westast (rot) wird noch geplant. zvg

Für den A5-Westast hat die Landesregierung das sogenannte Generelle Projekt genehmigt. Ebenfalls gutgeheissen hat der Bundesrat ein Projekt für den Bau des Vingelztunnels. Dieser wird direkt an den künftigen Westast anschliessen und diese Ortschaft bei Biel vom Verkehr entlasten.

Strasse am See Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die neue Autobahn soll zum Teil die Strasse entlang des Sees entlasten. Google Maps

Auf rund zwei Milliarden Franken schätzt der Bund die Kosten für den Bau der beiden Strecken. Er wird davon rund 1,7 Milliarden übernehmen. Etwa im Jahr 2030 sollen die beiden Abschnitte dem Verkehr übergeben werden. Dann wird eine der letzten Lücken des Nationalstrassennetzes geschlossen. Bereits 2017 soll in Biel der A5-Ostast eröffnet werden.

Ein Generelles Projekt für den A5-Westast gab es bereits einmal. 1999 genehmigte es der Bundesrat. Nach den Brandkatastrophen von 1999 und 2001 im Montblanc- und im Gotthard-Strassentunnel musste das Projekt aber an neue Sicherheitsnormen angepasst werden. Denn der A5-Westast verläuft weitgehend unterirdisch.

Sendung zu diesem Artikel