Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Hochwassergefahr gebannt - Sperren vielerorts aufgehoben

Das anhaltend schöne Wetter hat die Pegelstände in den Gewässern der Region merklich sinken lassen. Verbote und Sperren werden wieder aufgehoben.

Ein Schwan schwimmt neben einer Parkbank im Wasser.
Legende: Auch am Neuenburgersee, hier in Yverdon, gehen die Pegel langsam zurück. Keystone

Ab Dienstag ist die Schifffahrt auf dem Bielersee wieder erlaubt, teilte der Regierungsstatthalter mit. Die Behörden rechnen mit einer weiteren Entspannung der Hochwasserlage in den nächsten Tagen. Bootsführer müssten aber weiterhin mit Schwemmholz im See rechnen.

Auch in der Stadt Bern ist die Hochwassergefahr gebannt; die Bevölkerung in den aarenahen Quartieren wurde per SMS informiert, dass die Feuerwehr die Schutzmassnahmen wieder rückbaut. In den Hochwassergebieten des Berner Oberlandes hatte sich die Lage bereits Ende letzter Woche zu entspannen begonnen.

Chemische Toiletten

Noch nicht ganz ausgestanden ist das Hochwasser am Neuenburgersee. Wegen Problemen mit Abwasser-Pumpstationen wurden in mehreren Quartieren in Cheyres und in Estavayer-le-Lac chemische Toiletten installiert.

Rund 100 Haushalte seien vom Problem betroffen, teilte die Freiburger Kantonspolizei mit. Verboten bleiben ausserdem Schifffahrten näher als 400 Meter parallel zum Ufer auf dem Murten- und Neuenburgersee.