In Freiburger Restaurants ist das Hahnenwasser oft noch gratis

Der Wirteverband im Kanton Freiburg empfiehlt seinen Mitgliedern, den Gästen das Hahnenwasser zu verrechnen. Aber die Wenigsten halten sich daran.

Video «Umstrittenes Hahnenwasser in Restaurants» abspielen

Umstrittenes Hahnenwasser in Restaurants

3:41 min, aus Schweiz aktuell vom 21.2.2014
Man sieht Hände, die ein Glas unter den Wasserhahn halten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rund zwei Drittel der Wirte im Kanton Freiburg schenken das Hahnenwasser gratis aus - das soll sich ändern. SRF

Ein Glas Wasser direkt vom Wasserhahn. Das gab es bisher in rund zwei Drittel der Restaurants im Kanton Freiburg kostenlos. Der Wirteverband will das jetzt ändern. Das Wasser sei zwar gratis, aber das Personal, das Lokal und die Infrastruktur müssten bezahlt werden, sagt Muriel Hauser, Präsidentin des Wirteverbands Gastro Freiburg gegenüber «Schweiz Aktuell». Deshalb sei es legitim, dem Gast das Hahnenwasser zu verrechnen.

Doch nicht alle Freiburger Wirte befolgen die Richtlinien ihres Verbandes. Vielerorts herrscht die Angst, Kunden zu vertreiben, wenn sie für das Hahnenwasser zur Kasse gebeten werden. «Wir sind in einem Tourismusgebiet und müssen unseren Gästen besonders Sorge tragen. Deshalb verrechnen wir ihnen das Hahnenwasser nicht», meint Roger Schuwey, ein Wirt aus den Freiburger Voralpen.