Ittigen und Köniz arbeiten bei der Sozialhilfe zukünftig zusammen

Die beiden Gemeinden Ittigen und Köniz betreiben ab dem 1. Januar zusammen Beschäftigungs- und Integrationsprogramme für Sozialhilfebezüger. Die beiden Gemeindepräsidenten haben dafür Verträge zur Gründung einer Firma unterzeichnet, der Farb AG.

Der Dienstzweig Weiterbildung und Beschäftigung DWB der Gemeinde Köniz und die Institution AMI – Aktive Integration – der Gemeinde Ittigen werden per Anfang 2017 in die Farb AG übergeführt. Das teilten die beiden Gemeinden am Donnerstag gemeinsam mit.

Ein Sozialarbeiter erklärt jemandem mögliche Optionen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ittigen und Köniz betreiben künftig gemeinsam Beschäftigungs- und Integrationsporgramme für Sozialhilfebezüger Keystone

Da Ittigen und Köniz in diesem Bereich schon bisher zahlreiche Partnergemeinden haben, wird die Farb AG nun auf dem Gebiet von 59 Gemeinden tätig sein.

Verwaltungsratspräsident der Farb AG wird der Rechtsanwalt und frühere SP-Grossrat Markus Meyer. Dem Verwaltungsrat angehören werden auch Brigitte Zürcher und Thomas Brönnimann, die in Ittigen und Köniz dem Departement Soziales vorstehen.

Ebenfalls im Verwaltungsrat sitzen die beiden Abteilungsleiter Soziales, Urs Hofer (Ittigen) und Daniel Läderach (Köniz), sowie die Wirtschaftsprüferin Hanny Meister.