Wolf im Wohngebiet Jungwolf auf Abwegen in der Agglomeration von Bulle

Ein junger Wolf ist im Kanton Freiburg zweimal mitten in städtischem Gebiet gesichtet worden: Am Sonntag in Bulle und am Dienstag in Broc. Für die Menschen sei der Wolf keine Gefahr, heisst es bei den zuständigen Behörden.

Ein Tier rennt davon. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf der Quartierstrasse ist der Wolf auf der Flucht vor den Menschen. SRF Zuschauer-Reporter

Der Wolf habe Angst vor Menschen, betonte Elias Pesenti, wissenschaftlicher Mitarbeiter des freiburgischen Amtes für Wald, Wild und Fischerei. Bei einem Zusammentreffen ergreife der Wolf als erster die Flucht. Das in Bulle und Broc gesichtete Tier ist laut Pesenti mindestens ein Jahr alt. Bei den Wölfen ist aktuell Paarungszeit. Das Tier habe vermutlich seine Meute verlassen, um sich ein neues Revier zu suchen, führte Pesenti aus.

Spezialisten suchen derzeit nach Kot und Haaren des Tiers, um es identifizieren zu können. Ob sich das Tier noch auf Freiburger Boden befindet ist nicht bekannt. Ein Wolf kann pro Tag gut und gerne 20 Kilometer zurücklegen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Nachrichten

    Aus Schweiz aktuell vom 21.12.2016

    VS: Junger Wolf zum Abschuss freigegeben FR: Kanton mit den meisten Gemeindefusionen