Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Kanton Bern zahlt 3 Millionen an neues Bielersee-Schiff

Ein achtes Passagierschiff soll ab Frühjahr 2018 dafür sorgen, dass die St. Petersinsel und die Seegemeinden besser erschlossen werden können.

Ein Schiff auf dem Wasser.
Legende: Die MS Rousseau – 2010 ebenfalls mit Hilfe des Kantons gekauft. ZVG

Die Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft (BSG) kann ein neues Passagierschiff kaufen. Der Kanton Bern beteiligt sich mit 2,95 Millionen Franken an den Beschaffungskosten von 4,4 Millionen Franken.

Das beschloss der Grosse Rat am Montag mit 128 Ja- zu 14 Nein-Stimmen bei 6 Enthaltungen. Die BSG-Flotte besteht zurzeit aus sieben Kursschiffen und einem Solarkatamaran. Ein achtes Passagierschiff wird ab Frühjahr 2018 dafür sorgen, dass die St. Petersinsel und die Seegemeinden besser erschlossen werden können.

Keine Betriebsbeiträge

Das Motorschiff verkehrt auf den drei Juraseen, nicht aber auf der Aare Richtung Solothurn. 60 Personen finden darauf Platz. Das neue Schiff soll zusätzliche Kurzfahrten und Spezialfahrten ermöglichen.

Der Kanton Bern zahlt der BSG keine Betriebsbeiträge, beteiligt sich aber an den Beschaffungskosten von neuen Schiffen. So leistete er 2010 einen Investitionsbeitrag von 6 Millionen Franken an die MS Rousseau.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.