Kanton Wallis fördert seine visuellen Kunstschaffenden

Der Kanton Wallis lanciert ein neues Förderprogramm für Skulpturen, Fotografie, Video-, Digital- und angewandte Kunst. Das Programm «ArtPro Wallis» will den Kunstschaffenden auch ein professionelles Künstler-Dasein ermöglichen.

Werk von Valentin Carron an der Biennale Venedig 2013. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Walliser in der internationalen Kunstszene: Werk von Valentin Carron an der Biennale Venedig 2013. Keystone

Mit dem mit 160'000 Franken dotierten Kulturförderungsprogramm «ArtPro Wallis» fokussiert der Kanton Wallis auf den Bereich der zeitgenössischen visuellen Kunst. Das neue Programm ist ein weiterer Baustein in der konkreten Umsetzung des Walliser Kulturförderungsgesetzes von 2007. Zuvor gab es die Programme «TheaterPro» und «MusikPro».

Der Kanton will damit erreichen, dass visuelle Kunstschaffende ihr Metier professionell betreiben können. Damit sei die Chance besser, dass sich die Künstler im Rest der Schweiz und im Ausland positionieren können.

Der Walliser Künstler Valentin Carron gilt dafür als leuchtendes Vorbild und Ansporn. Zudem erwarten die kantonalen Kulturförderer, dass sich das Wallis als anerkannte und beachtete Kunst- und Kulturplattform profilieren kann.