Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Katerstimmung im Emmental wegen der SCL Tigers

15 Jahre gehörten die SCL Tigers zur Nationalliga A. Am Dienstagabend stieg der Traditionsclub ab und enttäuschte die Fans aus dem Emmental. Am Tag nach dem geschichtsträchtigen Eishockeyabend herrscht in Langnau Katerstimmung.

Legende: Video Katzenjammer im Emmental abspielen. Laufzeit 3:19 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 17.04.2013.

Wer ans Emmental denkt, der denkt zuerst wohl an den Emmentaler Käse. Dann wahrscheinlich an die grünen Hügel des Napfgebiets. Und schliesslich an die SCL Tigers. In der ganzen Talschaft ist man stolz auf das Team. Eigentlich. Am Mittwochmorgen waren in Langnau viele enttäuscht über die Leistungen der Spieler. Gegen Lausanne verloren die Emmentaler und steigen nach 15 Jahren in der Nationalliga-A in die NLB ab.

Der Schmerz sitzt tief

«Es tut einfach nur weh», sagt der Langnauer Gemeindepräsident Bernhard Antener. Er fürchtet nun, dass wirtschaftlich turbulente Zeiten auf den Verein und die lokale Wirtschaft zukommen. «Auch viele Gewerbler werden weniger an den Verein liefern und mit ihm verdienen können.»

Wegen des Abstiegs müssen nun die Verträge neu ausgehandelt werden; mit Spielern und mit Sponsoren. Auf einige Unternehmer aus dem Emmental wird der Verein nicht mehr zählen können. Denn diese haben sich bereits im grossen Stil finanziell an der Sanierung der Ilfishalle beteiligt. «Es ist mir nicht möglich, den SCL Tigers noch mehr Geld zu geben», sagt zum Beispiel Peter Jakob aus Trubschachen.

Es wird also für den Traditionsverein noch schwieriger, in der NLB Sponsoren zu finden, als es ohnehin in der NLA schon war.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.