Keine Kontrollen bei Thuner Wohnungen

Thun hat 150 verbilligte Wohnungen. Diese sind für Leute mit sehr niedrigem Einkommen. Klare Kriterien gibt es aber nicht. Laut dem zuständigen Gemeinderat Roman Gimmel sind solche Überprüfungen nicht nötig.

Reihenhaus mit Garten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auch im Thuner Neufeld gibt es vergünstigte Liegenschaften. zvg

In Bern ist die Aufregung gross. In jeder zweiten von der Stadt subventionierten Wohnung leben Mieter, die zu viel verdienen oder ein zu grosses Vermögen haben. Auch die Stadt Thun bietet Wohnungen vergünstigt an. 151 stehen zur Verfügung.

Kriterien für die Thuner Wohnungen gibt es keine. Die sind laut dem zuständigen Gemeinderat auch nicht nötig. «Wer nicht unbedingt muss, will nicht dort wohnen», sagt er im «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF. Die Wohnungen seien sehr klein, der Ausbaustandart tief.

In Bern konnten die Mieter jahrelang in den Wohnungen wohnen, obwohl sie gar kein Anrecht mehr hatten. Nun gab es erstmals eine Überprüfung, die grobe Missstände aufdeckte. In Thun gibt es keine Kontrollen – es gibt ja auch keine Kriterien. Gemeinderat Roman Gimmel hält dies in Thun nicht für nötig. Und verweist darauf, dass die Mieter freiwillig ausziehen.