Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Köniz und Crucell: Wer zu macht, braucht auch keine Umzonung

Die Gemeinde Köniz hat das Umzonungsverfahren, das der Biotechfirma Crucell einen Ausbau ermöglichen sollte, sistiert. Das Verfahren wird erst weiter bearbeitet, wenn klar ist, ob und wie es mit der Firma weitergeht.

Die Firma Crucell in Thörishaus mit Autos davor und einem Schild mit Schriftzug.
Legende: Die Biotechfirma Crucell profitiert nicht von neuen Bauvorschriften: Die Gemeinde Köniz hat die Umzonung sistiert. Keystone

Die Gemeinde Köniz hat das Umzonungsverfahren für die Firma Crucell vorläufig sistiert. Es komme nun darauf an, wie es nach dem Konsultationsverfahren weitergehe, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung.

Die Firma Crucell, die an den Standorten Bümpliz bei Bern und Thörishaus bei Köniz drei Impfstoffe herstellt, hatte Ende November mitgeteilt, dass sie in diesem Jahr 380 von insgesamt 460 Stellen abbaut. Kurz zuvor hatten die Könizer Stimmberechtigten einer Anpassung der Bauvorschriften zugestimmt und damit Crucell einen Ausbau ermöglicht.

Die vom Kanton Bern eingesetzte Task Force hat keine Alternativen zur Restrukturierung des Biotech-Konzerns in Bern und Köniz gefunden, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Die Crucell-Belegschaft und die Gewerkschaft Unia haben aber einige Anträge an die Geschäftsleitung der Firma gerichtet. Die Angestellten schlagen zum Beispiel vor, die Produktion zusammenzulegen und zu straffen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.