Zum Inhalt springen
Inhalt

Kuhkampf «Schweiz aktuell extra – Kampf der Königinnen»

«Schweiz aktuell extra – Kampf der Königinnen» berichtet in einer mehrstündigen Live-Sendung am Sonntag, 10. Mai 2015, ab 16.00 Uhr auf SRF info und im Livestream über das Finale der Eringer Ringkampfkühe aus Aproz/VS. Die Entscheidungen im Ring kommentieren Ruth Seeholzer und Luzius Theler.

Zwei Kühe kämpfen
Legende: Während vier Stunden berichtete «Schweiz aktuell extra» am Sonntag, 10. Mai 2015 live vom nationalen Finale der Eringerrasse. SRF

Das nationale Finale der Eringerrasse 2015 steht unter dem Motto «urchig und traditionell» und wird am Wochenende vom 9. und 10. Mai in Aproz/VS ausgetragen. Die Eringer Kampfkühe sind die unbestrittenen Königinnen des Wallis. Jede Herde hat ihre eigene Königin, die Leitkuh. Treffen diese Leitkühe aus verschiedenen Herden zusammen, kommt es unweigerlich zum Kampf.

Am nationalen Finale in Aproz treffen die Besten der Besten aufeinander. In teils höchst spannenden Zweikämpfen machen die Tiere die Königin der Königinnen unter sich aus. Die Kuhkämpfe haben sich zu einem Höhepunkt echter Schweizer Tradition entwickelt. Bis zu 15‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer füllen die Arena am bekannten Standort Pra Bardy in Aproz und machen den Wettkampf zum Volksfest.

SRF ist mittendrin

«Schweiz aktuell extra – Kampf der Königinnen» wirft auch einen Blick hinter die Kulissen und geht Fragen nach Entstehung und Bedeutung dieser Tradition oder nach dem Wesen und Züchtung der speziellen Eringerrasse nach. Die Sendung entsteht in enger Zusammenarbeit mit RTS.

Kommentatoren

Die SRF Wallis-Korrespondentin und Reporterin Ruth Seeholzer und der Eringer-Experte Luzius Theler führte durch die rund vierstündige Live-Sendung direkt aus der Arena in Aproz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.