Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Läden in der Berner Altstadt sollen neu am Sonntag öffnen dürfen

Die Läden in der unteren Altstadt von Bern sollen künftig sonntags von 10 bis 18 Uhr offen sein dürfen. Das schlägt die Berner Kantonsregierung vor. Sie hat dafür eine Änderung des Gesetzes über Handel und Gewerbe in die Vernehmlassung gegeben.

Blick auf das Berner Münster und die untere Altstadt
Legende: Einkaufen in der Berner Altstadt zwischen Zytglogge und Nydeggbrücke soll künftig auch am Sonntag möglich sein. Keystone

Mit der geplanten Änderung des Handels- und Gewerbegesetzes setzt die Kantonsregierung einen Auftrag des bernischen Grossen Rats um. Dieser überwies im September 2015 eine Motion des Berner FDP-Grossrats Adrian Haas, welche verlangt, die untere Altstadt Berns sei als Tourismusgebiet zu bezeichnen. Mit der unteren Altstadt ist das Gebiet unterhalb des Zytglogge gemeint.

Keine Anpassungen unter der Woche

Keine Änderung sieht der Regierungsrat bei den Öffnungszeiten unter der Woche vor, wie er am Donnerstag mitteilte. Der Gesetzesentwurf enthält auch keine generelle Verlängerung der Ladenöffnungszeiten ausserhalb der unteren Altstadt von Bern.

Dieser Status als Tourismusgebiet erlaubt besondere Öffnungszeiten. Allerdings dürfen im Sonntagsverkauf keine Angestellten eingesetzt werden dürfen. Besondere Bestimmungen gelten allerdings für gewisse Betriebe wie etwa Confiserien oder Blumengeschäfte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    Es ist nicht mehr Geld vorhanden für Einkäufe, nur weil die Läden am Wochenende offen haben. Es müssen also Leute mehr arbeiten für den gleichen Lohn. Mir tun die Leute leid - auch TouristenInnen - die sich wegen geschlossener Läden am Sonntag «langweilen». Miteinander reden, Leute treffen, etc., genügt nicht mehr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Chruti Da Goya (Chruti Da Goya)
    kanadische Freunde von mir hatten das Pech an einem Winter-Wochenende 2015 in Bern zu sein, sie fragten mich via Social Media: "what can we do, where can we go, everything is closed" Ich konnte leider nicht weiterhelfen :-( Ich schaeme mich heute noch dafuer.... Ein Ex-Berner aus einem Land wo fast alles auch am WE offen hat, Chris
    Ablehnen den Kommentar ablehnen