Linke Separatisten unterstützen nun doch SP-Mann Perrenoud

Im Berner Jura kann SP-Regierungsrat Philippe Perrenoud bei den Wahlen vom 30. März nun doch auf die Unterstützung der linksautonomistischen PSA zählen.

Dem Entscheid seien «lange Diskussionen» vorausgegangen, teilte Parti socialiste autonome (PSA) am Sonntag mit. Mit ihrer Wahlempfehlung verhindere die PSA, dass sie sich in den Dienst des bernjurassischen SVP-Kandidaten Manfred Bühler stelle. Die PSA empfiehlt nebst Perrenoud auch die drei anderen rot-grünen Regierungsratsmitglieder zur Wiederwahl.

Mit ihrer Wahlempfehlung für Perrenoud hatte die PSA lange zugewartet. Für die SP ist die Unterstützung der linken Separatisten bei der Verteidigung des Jura-Sitzes gegen SVP-Herausforderer Bühler zentral. Denn der Jura-Sitz wird am 30. März der Schlüssel dafür sein, ob die Mehrheit im Regierungsrat in linksgrünen Händen bleibt oder von den Bürgerlichen zurückerobert wird.

Auf den verfassungsmässig garantierten Jura-Sitz wird derjenige Kandidat mit dem höchsten geometrischen Mittel gewählt. Bei dieser Berechnungsmethode werden die Stimmen der drei bernjurassischen Amtsbezirke stärker gewichtet als diejenigen des Gesamtkantons.

Sendung zu diesem Artikel