Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach heftigen Unwettern Kantonale Steuerverwaltung in Sitten unter Wasser

Die Büros bleiben bis am Montag geschlossen. Die Steuererklärungen seien aber noch intakt, versichert der Kanton Wallis.

Überflutetes Gebäude: Türe, am Boden ein Streifen Wasser
Legende: Im Untergeschoss stand das Wasser bis zu 1,5 Meter hoch. ZVG/Kantonspolizei Wallis

Ein heftiges Gewitter hat am Montagabend in der Region Sitten für zahlreiche überflutete Strassen und Keller gesorgt. Betroffen sind auch Gebäude der Verwaltung, schreibt der Kanton Wallis in einer Mitteilung, insbesondere die kantonale Steuerverwaltung.

Das Untergeschoss wurde geflutet. Dadurch entstanden kleine Schäden im Archiv, so der Kanton. Diese konnten jedoch behoben werden. Die Informatik-Server und die Steuererklärungen wurden nicht beeinträchtigt, heisst es weiter. Die Stromversorgung ist allerdings unterbrochen. Deshalb bleibt das Gebäude bis am nächsten Montag, 13. August, geschlossen.

Weitere Gebäude betroffen

Neben dem Gebäude der kantonalen Steuerverwaltung ist auch das Regierungsgebäude, das Kollegium Planta sowie das Aymon-Gebäude betroffen. Insgesamt wurden rund 100 Keller überschwemmt. Der Campingplatz Arolla musste aus Sicherheitsgründen am Montag vorübergehend geräumt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.