«Oh Yeah!»: Ein gutes Jahr für das Museum für Kommunikation

Gut 77'000 Personen haben letztes Jahr das Museum für Kommunikation in Bern besucht. Besonders beliebt ist die Ausstellung «Oh Yeah! Popmusik in der Schweiz».

Konzertplakate nebeneinander. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Blick in die Ausstellung «Oh Yeah» mit Konzertplakaten. Keystone

Auch die Wechselausstellungen über Rituale kamen bei den Besuchern gut an, wie das Museum am Mittwoch mitteilte. Die Ausstellung «Rituale. Ein Reiseführer zum Leben» widmete sich den kleinen und grossen Ritualen, die uns durch Alltag und Festtag begleiten. 31'000 Interessierte sahen die Ausstellung, 90 Prozent der Besucher bewerteten sie als gut bis sehr gut.

Noch bis Juli zu sehen ist die Wechselausstellung «Oh Yeah! Popmusik in der Schweiz». In einer ersten Befragung kam sie gemäss den Angaben des Museums hervorragend an: Über 96 Prozent der Besucher äusserten sich demnach sehr positiv.

Ab Herbst 2015 will sich das Haus mit einem aktuellen gesellschaftspolitischen Thema befassen: «Dialog mit der Zeit» ist eine Ausstellung über das Älterwerden.

Sendungen zu diesem Artikel