Zum Inhalt springen
Inhalt

Oltner Kabaretttage «Cornichon» für Schertenlaib und Jegerlehner

Die beiden Thuner Künstler Michel Gsell und Gerhard Tschan erhalten den wichtigsten Kabarettpreis der Schweiz.

Michel Gsell und Gerhard Tschan in einem Warenlift.
Legende: Preisgekrönt: Schertenlaib alias Michel Gsell (links) und Jegerlehner alias Gerhard Tschan. zvg / Reto Camenisch

Den «Cornichon» konnten auch schon Leute wie Gerhard Polt, Georg Schramm oder Simon Enzler entgegen nehmen. Wie die Oltner Kabaretttage, Link öffnet in einem neuen Fenster mitgeteilt haben, geht der diesjährige Preis an das Künstlerduo Schertenlaib und Jegerlehner aus Thun.

Schabernack und Alltagspoesie

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das Duo Schertenlaib und Jegerlehner besteht aus dem Clown Gerhard Tschan und dem Musiker Michel Gsell. Die beiden mischen musikalische Stils wie Country, Ska und Blues mit Schabernack und philosophischer Alltagspoesie. Die beiden sind seit über 15 Jahren gemeinsam unterwegs und haben 2013 bereits den Salzburger Stier gewonnen, den wichtigsten Kleinkunstpreis im deutschen Sprachraum.

Im Dialog unter sich und dem Publikum vermengen die beiden poetische Erzählungen mit Melancholie und ganz alltäglichem, leichtfüssigem Irrsinn, begründet die Jury ihren Entscheid.

Schertenlaib und Jegerlehner sind bis im Sommer noch mit ihrem aktuellen Programm «Zunder» unterwegs. Im Januar 2019 haben sie dann Premiere mit ihrem 4. abendfüllenden Programm. Den «Cornichon» bekommen sie aber schon diesen Frühling: Er wird ihnen am 23. Mai im Stadttheater Olten verliehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.