Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Psychiatrie Münsingen schliesst eine Station

Das Psychiatriezentrum setzt mit der Schliessung eine Sparmassnahme des Kantonsparlaments um.

Das Psychiatriezentrum Münsingen (PZM) schliesst eine Station per Ende Juni. Es reagiert damit auf einen Entscheid des Berner Kantonsparlaments vom November: Der Kanton streicht die Mitfinanzierung sogenannter «nicht spitalbedürftiger Patienten».

18 Patientinnen und Patienten müssen darum entlassen werden. Das PZM sucht für sie «geeignete Lösungen», wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt. «Sicher wird kein Patient ohne bedarfsgerechte und würdige Anschlusslösung entlassen.» Einige Heime hätten sich von sich aus beim PZM gemeldet.

Durch die Schliessung der Abteilung gehen auch rund 20 Arbeitsplätze verloren. Man bemühe sich darum, den Betroffenen eine möglichst geeignete Stelle im oder ausserhalb des PZM anbieten zu können.

Insgesamt muss das Psychiatriezentrum Münsingen im laufenden Jahr rund fünf Millionen Franken sparen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.