Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis SCB-Fanprotest wirkt nicht immer

Regelmässig reklamieren Sportfans, wenn ihnen etwas nicht passt. Manchmal zeigt das Wirkung, auch beim SC Bern. Allerdings nicht in der aktuellen Auseinandersetzung um Antti Törmänen.

Legende: Audio Der Einfluss der Fans (04.12.2013) abspielen. Laufzeit 02:02 Minuten.
02:02 min, aus Regi BE FR VS vom 04.12.2013.

Vor 2 Jahren musste SCB-Trainier Larry Hurras den Hut nehmen. Grund dafür war unter anderem das Ausbleiben der Fans. Und die SCB-Anhänger wehrten sich auch mit Erfolg gegen die Idee, im neuen Stadion keine Stehplätze mehr einzubauen.

Die Fanproteste im Zusammenhang mit der Entlassung von Antti Törmänen bleiben jedoch wirkungslos. Der Protest sei verständlich, aber den Trainer zurückzuholen sei unmöglich, sagt SCB-CEO Marc Lüthi.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Einen Anwurf wie jenen von Höness (unerträglich peinlich) würde ich mir von SCB Verantwortlichen nie bieten lassen. Die würden mich nie mehr sehen. Dass auch der Lüthi sehr deutlich reden kann, hat er ja beim Rauswurf von Törmänen klar gemacht. Aber selbst da hatte er noch Stil und Anstand. So sehr ich den Abgang von Törmänen bedaure: dass das Zurückholen nicht in Frage kommt, ist korrekt. Auf die neue Saison sollte man aber Zeichen setzen und einige Spielerverträge nicht (mehr) verlängern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen