Schwinger Remo Käser hat sich am Nacken verletzt

Der Alchenstorfer zog sich im vierten Gang nach der Mittagspause Zerrungen und Überdehnungen im Nackenbereich zu. Wie lange er nun ausfällt ist noch offen. Am Bernisch-Kantonalen Schwingfest in Saint-Imier haben 140 Schwinger teilgenommen.

Sanitäter kümmern sich um den verletzten Schwinger Remo Käser. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sanitäter kümmern sich um den verletzten Remo Käser. SRF

Es passierte gleich nach der Mittagspause: Im vierten Gang griffen Thomas Sempach und Remo Käser zusammen. Käser wurde von Sempach so unglücklich auf den Boden gedrückt, dass sich dieser schwer verletzte. Wie schwer ist noch unklar. Fest steht nur: Die Ärzte mussten Remo Käsers Kopf mit einer Halskrause und mit Klebeband fixieren und ihn ins Spital bringen.

Nach ersten Erkenntnissen erlitt Käser Zerrungen und Überdehnungen im Nackenbereich. Er muss für gewisse Zeit eine Halskrause tragen. Wie lange er nun pausieren muss, ist noch unklar.

Der 17-jährige Remo Käser stand am Sonntag kurz davor, sich für das Kilchberg Schwinget Anfangs September zu qualifizieren. Dieses findet nur alle sechs Jahre statt. Nur die besten 60 Schwinger aus der ganzen Schweiz dürfen am Kilchberg Schwinget antreten.