Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Warum Lario Kramer Woche für Woche nach Kirchberg fährt abspielen. Laufzeit 04:57 Minuten.
04:57 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 03.05.2019.
Inhalt

Schwingtalent Lario Kramer Wenn sich ein Freiburger im Bernbiet Tipps holt

Mit 19 Jahren gewann Lario Kramer den Stoos-Schwinget. Der Freiburger trainiert nicht nur in seiner Heimat.

Es war eine grosse Überraschung, vielleicht auch eine Sensation. Im Juni 2018 gewann ein gewisser Lario Kramer den traditionellen Stoos-Schwinget im Kanton Schwyz. Von einem Tag auf den anderen stach der erst 19-Jährige ins Rampenlicht. Nun steht er vor seiner nächsten Kranzfestsaison, man könnte auch sagen, vor der Saison der Bestätigung.

Lario Kramer

Lario Kramer

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

In seiner Karriere gewann er bis jetzt 18 Kränze. Sein grösster Erfolg war der Sieg auf dem Stoos im Juni 2018. Der Gemüsegärtner wohnt in Galmiz (FR) und macht eine Ausbildung zum Agrokaufmann. Er ist Mitglied im Schwingklub Kerzers. Lario Kramer ist 1.86 cm gross und 87 Kilogramm schwer, er gilt unter den Schwingern als Modellathlet.

Um Erfolg zu haben, scheut der Schwinger aus Galmiz bei Murten keinen Aufwand. Seit sechs Jahren fährt er mindestens einmal pro Woche nach Kirchberg, um dort mit den Berner Schwingern, eigentlich der Konkurrenz, zu trainieren. «Ein Freund unserer Familie fragte mich 2013, ob ich einmal mit nach Kirchberg kommen wolle, um ein Training von Schwingerkönig Matthias Sempach zu schauen», erzählt Lario Kramer. Er erinnert sich, dass er damals keine Sekunde zögerte und mitging. Ab diesem Zeitpunkt war der Kontakt nach Kirchberg geknüpft, seither trainiert der Freiburger mindestens wöchentlich im Bernbiet.

Lario Kramer und Matthias Glarner
Legende: Auch Schwingerkönig Matthias Glarner (links) verlor schon gegen Lario Kramer. Keystone

«So schwinge ich im Training nicht immer mit den gleichen Gegnern, das hilft mir und ich weiss immer, wo ich stehe», sagt Lario Kramer. Einen Wechsel zum Schwingklub nach Kirchberg ist für ihn aber kein Thema: «Ich fühle mich im Schwingklub Kerzers wohl. Auch wenn in Kirchberg immer mal Sprüche gemacht werden, bleibe ich beim Südwestschweizer Verband.»

Die Spitzenpaarungen des Freiburger Kantonalschwingfestes

Lario Kramer (Freiburg)
- Fabian Staudenmann (Mittelland)
Benjamin Gapany (Freiburg)
- Christian Gerber (Emmental)
Fritz Ramseier (Emmental)
- Pascal Piemontesi (Waadt)
Adrian Thomet (Mittelland)
- Johann Brocard (Freiburg)
Martin Rolli (Mittelland)
- Vincent Roch (Freiburg)

In diesem Teilverband will der 20-Jährige nun auch eines seiner grossen Ziele erreichen, nämlich ein Kranzfest in seiner Region zu gewinnen. Diese Gelegenheit bietet sich schon am Sonntag beim Freiburger Kantonalschwingfest in Heitenried. Kramer hält die grossen Worte zurück: «Es sind auch noch starke Berner und Westschweizer dabei, aber ich gebe mein Bestes.» Einen Vorteil hat Lario Kramer bestimmt: Kein anderer Schwinger kennt seine Konkurrenz aus dem Bernbiet und der Westschweiz besser als er.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?