Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Sensler Oberamtmann entscheidet gegen Sternwarte Alterswil

Der Sensler Oberamtmann hat die Einsprachen gegen den Bau eines Pouletmastbetriebs in Alterswil abgewiesen. Die Besitzer der Sternwarte fühlen sich vor den Kopf gestossen. Sie haben Angst, der Feinstaub des Mastbetriebs beeinträchtige die Sicht auf die Sterne.

Die Sternwarte in Alterswil.
Legende: Seit 40 Jahren betreibt das Ehepaar Sutsch in Alterswil eine Sternwarte. SRF

Es spreche nichts gegen den Bau des Pouletmastbetriebs in Alterswil, so Nicolas Bürgisser, Oberamtmann des Sensebezirks. Laut den Freiburger Nachrichten hat er die Einsprachen gegen den Bau der Poulethalle abgewiesen.

Wo soll man heute noch Pouletmastbetriebe bauen, wenn nicht in der Landwirtschaftszone?
Autor: Nicolas BürgisserOberamtmann Sensebezirk

Der Oberamtmann bestätigt damit ein Urteil des Gemeinderats von Alterswil. «Die geplante Poulethalle ist zonenkonform. Wo soll man heute noch Mastbetriebe bauen, wenn nicht in der Landwirtschaftszone?», sagt Bürgisser auf Anfrage. Der Baugesuchsteller, ein Bauer aus der Region, habe deshalb Anrecht auf die Baubewilligung.

Eine «Frechheit»

Petra Sutsch, die mit ihrem Mann die Sternwarte führt, fühlt sich hintergangen. «Die Gemeinde wirbt mit unserer Sternwarte. Aber die Unterstüzung ist gleich null.» Sie fürchtet, dass der Feinstaub der Pouletmasthalle die Sicht auf die Sterne beeinträchtigt.

Nächste Woche will das Ehepaar Sutsch entscheiden, ob es die Einsprache gegen den Pouletmastbetrieb ans Freiburger Kantonsgericht weiterzieht. Schon jetzt ist aber klar: Sollte der Mastbetrieb gebaut werden, sollen die Türen der Sternwarte für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.