Slow-up Murtensee Slow-up zum ersten Mal auch auf dem See

Stand-Up-Paddler auf dem MUrtensee vor der Altstadtkulisse. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Stand-Up-Paddler warten auf den Start zur Premiere AUF dem Murtensee am 18. Slow-up. zvg

Mit Velos, auf Inlineskates, zu Fuss oder mit Paddelbrettern: Rund 55'000 Personen haben sich am Sonntag am Slow-up rund um den Murtensee vergnügt. Den Freizeitsportlern standen 34 motorfreie Strassenkilometer zur Verfügung. Und erstmals auch eine Paddelstrecke auf dem See. Bei bestem Wetter konnten die Slow-up-Teilnehmendnen, darunter viele Familien mit Kindern jeden Alters, die Strecke in Angriff nehmen, wie die Veranstalter am Sonntagabend mitteilten.

«Ohne grössere Zwischenfälle»

Der Anlass verlief laut den Organisatoren ohne grössere Zwischenfälle. Auch die Anreise per Bahn gestaltete sich problemlos. Die BLS führte Extrazüge. Fürs leibliche Wohl sorgten zahlreiche Verpflegungsstände.

Die ersten Slow-ups wurden im Jahr 2000 als Vorevents zur Expo.02 im Dreiseenland durchgeführt. Mittlerweile nehmen jeweils über 400'000 Personen an den in der ganzen Schweiz durchgeführten Veranstaltungen teil.